Tobias Lemke, 8d: Verschollen im ewigen Eis von Frank M. Reifenberg

Einführung

Ich habe das Buch „Verschollen im Eis" von Frank M.Reifenberg gelesen. Das Buch hat 95 Seiten und umfasst neben dem Roman auch zahlreiche Rätsel und viele Informationen.

Inhalt

In dem Buch geht es um Nanuk und Noodles, zwei Eskimokinder, die zum ersten Mal mit auf Waljagd dürfen. Nach einer erfolglosen ersten Waljagd übernachten beide in einem Iglu, welches sie selber gebaut haben. Am nächsten Morgen müssen sie ängstlich feststellen, dass sie ganz alleine auf einer Eisscholle im Meer herumschwimmen. Dazu kommt noch, dass sie von einem Eisbär überrascht werden, der sie töten könnte. Was sollen sie jetzt tun? Was lernen sie?

Um dir diese Fragen zu beantworten, musst du das Buch selber lesen.

Eigene Meinung

Ich kann das Buch empfehlen, weil es sehr informativ ist, man erfährt viel über den Walfang, Wale und die Arktis, es gibt Rätsel, die nicht immer einfach sind. Die Illustrationen zum Buch sind gut gemalt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.