Aylin Konopka, 8d: „Mein Lotta-Leben. Den letzten knutschen die Elche“ von Alice Pantermüller und Daniela Kohl

In dem Buch „ Mein Lotta Leben. Den letzten knutschen die Elche “ von Alice Pantermüller und Daniela Kohl geht es um die 12-Jährige Lotta, die  mit ihrer Familie und ihrer besten Freundin Cheyene nach Schweden in den Urlaub fährt. Dort erlebt sie viele spannende Abenteuer. Das Buch „ Mein Lotta Leben. Den letzten knutschen die Elche “ ist nur eins der vielen Exemplare der Bestsellerreihe.

Die zwölfjährige Lotta, ihre Eltern, ihre Brüder und ihre beste Freundin Cheyene fahren alle zusammen in den Urlaub nach Schweden. Für Lotta und Cheyene ist es etwas ganz Besonderes, da sie zum ersten Mal zusammen in den Urlaub fahren.

Nach der Zeugnisübergabe in der Schule geht es dann auch direkt los. Lottas Eltern haben ein Wohnmobil für den Urlaub gemietet, das allerdings nur 4 Plätze beinhaltet. Daher müssen Lotta und Cheyene in einem Zelt schlafen, was die beiden sehr abenteuerlich und spannend finden. Um nach Schweden kommen zu können, müssen sie eine lange Strecke mit dem Auto fahren und dann noch einmal eine Nacht auf einer Fähre verbringen. An der Fähre angekommen, ist alles auf einmal total chaotisch und alle müssen sich erst einmal zu Recht finden. Nach kurzer Zeit entschließen Lotta und Cheyene, sich auf der Fähre ein bisschen umzusehen. Zu ihrer Überraschung ist der Aufenthalt auf der Fähre richtig spaßig. Lotta und Cheyene finden auf der Toilette der Fähre 500 Euro und freuen sich riesig darüber. Sofort stürmen sie zum ersten Shop und packen alles ein, was ihnen gefällt. Die Sachen sind aber viel zu teuer und die beiden entscheiden sich nur für zwei Dinge: Pralinen mit einer schönen Verpackung und für ein großes Elch-Stofftier. Am nächsten Tag stehen  alle sofort auf, um schnell zu frühstücken und loszufahren. Während der Fahrt freuen sich alle auf das Lagerfeuer mit Marshmellos, selbst gefangenem Fisch und das Leben in der puren Natur. Dafür ist es allerdings an diesen Tag schon zu spät. Alle sind geschafft und gehen sofort schlafen. Am nächsten Tag geht der Urlaub dann erst richtig los. Lottas Eltern haben eine große Überraschung für die Kinder, nämlich einen Ausflug in den Astrid Lindgren Freizeitpark. Alle sind total begeistert und jubeln, außer Cheyene. Das fällt Lotta sofort auf und sie will alles daran setzen, dass auch Cheyene Spaß hat. Das gelingt Lotta. Die beiden haben einen tollen Tag in der verrückten Welt von Astrid Lindgren. Am Ende des Tages fahren sie dann weiter in Richtung Wildnis. Dort angekommen schlagen sie zu allererst ihr Zelt auf. Lotta und Cheyene beschließen danach auf Erkundungstour zu gehen, um wilde Tiere zu finden. Allerdings ohne Erfolg. Die nächsten Tage fahren sie immer weiter in die schwedische Natur und entdecken dort tolle Dinge. Letztendlich sehen sie dann doch noch wilde Tiere wie z.B. Elche oder Schlangen, welche Lotta mit ihrer indischen Blockflöte beschwört. Am Ende des Urlaubs fahren sie dann alle in ein Museum in Stockholm und gehen anschließend shoppen. Ein wirklich gelungener erster Urlaub mit der besten Freundin.

Meiner Meinung nach ist dieses Buch sehr unterhaltsam. Es ist sowohl im Comic als auch im Tagebuchstil und beträgt 159 Seiten. Eine perfekte Länge für Kinder von 8-13 Jahren. Ich kann Kindern dieses Buch sehr gut empfehlen, da es allen Anforderungen eines perfekten Kinderbuches entspricht. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.