Neuigkeiten/Schulleben

Pressebericht der RP vom 13.7.2018
Fotos: UNESCO-Schule
 

An ihrem letzten Arbeitstag organisiert Tanja Junkers noch einmal den UNI-Tag der UNESCO-Schule

 
 

KAMP-LINTFORT (got) 2010 hat­te Tanja Junkers die Idee, erstmals eine kleine Messe zu veranstalten, auf der sich die Hochschulen der Umgebung im Foyer der Stadthal­le Gesamtschülern und Gymnasias­ten präsentieren, die in einem Jahr ihr Abitur ablegen. „Viele Schüler trauen sich nicht, aus Kamp-Lintfort hinauszugehen", sagt die Deutsch-und Geschichtslehrerin der UNESCO- Gesamtschule. „Damit sie ei­nen ersten Kontakt haben, habe ich die Hochschulen eingeladen, nach Kamp-Lintfort zu kommen." So or­ganisierte sie 2011 den ersten Hoch­schultag— und am Donnerstag ihren letzten, da sie mit den Sommerferi­en in den Ruhestand geht.

Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10 der UNESCO-Schule erhalten im Schulleiterbüro von Jürgen Rasfeld  ihre Diplome DELF A1, A2  und B1 von ihren Lehrerinnen Nadine Bußman und Carina Molke (hintere Reihe von links nach rechts)

30 Schülerinnen und Schüler der UNESCO-Schule aus den Klassen 8, 9 und 10 versammelten sich an einem  Samstag in den Räumen der Schule, um sich einer freiwilligen Französisch-Prüfung zu stellen. Das DELF-Programm (Diplôme d’Etudes en langue française)  beschreibt ein Zertifizierungsprogramm für die Französische Sprache, bestehend aus sechs unabhängigen Einheiten. Weltweit gibt es in 154 verschiedenen Ländern insgesamt 900 anerkannte Prüfungszentren. Alle Diplome tragen das Siegel des Ministère de l'Education Nationale.

 

In diesem Schuljahr 2017/18 sammelten wir, Lehrer/innen und Schüler/innen wieder einmal sehr viele Pfandflaschen für UNICEF:

3 600 Flaschen im Wert von 820,00 €.

Für dieses Geld spendeten wir zwei Krisenpakete im Wert von je 95,00 €, eine Wasserpumpe im Wert von 370,00 € und das restliche Geld spendeten wir UNICEF zum Einsatz dort, wo es gerade dringend gebraucht wird.

Bild: UNICEF-Wasserpumpe, die man Spenden kann.

Die frischgebackenen Abiturienten der UNESCO-Schule

Nach einer sehr beindruckenden und emotionalen Abschlussfeier verabschiedeten sich 61 frischgebackene Abiturientinnen und Abiturienten mit der allgemeinen Hochschulreife und vier Schülerinnen und Schüler mit der Fachhochschulreife von ihrer Schule. Das diesjährige Motto lautete: „ABI 18 – die letzten Kids der 90er, nach uns kommen nur noch die Nullen.““.

169 Zehntklässler der UNESCO-Schule sagen „Goodbye“

Es war ein Tag der Freude. Alle 169 Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrganges der UNESCO-Schule Kamp-Lintfort schafften einen Abschluss:  

  • 37 erwarben den Hauptschulabschluss, 
  • 44 erhielten den Mittleren Bildungsabschluss und

UNESCO-Schüler des  sechsten Jahrgangs absolvieren einen Radfahr-Aufbaukurs mit Prüfung

Mit dem eigenen Rad beginnt eine neue Freiheit. Aber es ergeben sich auch viele  Gefahren. Die Altersgruppe der Schülerinnen und Schüler ab dem 11. Lebensjahr ist im Straßenverkehr besonders gefährdet. Die Unfallberichte in den Tageszeitungen sprechen eine allzu deutliche Sprache.

Schüler der 6c der UNESCO-Schule bei ihrer Radfahrprüfung mit Hauptkommissar Jürgen Lantermann, Verkehrskoordinatorin Stefanie Urner und Klassenlehrerin Petra Breuker (Bildmitte, von links nach rechts)

Unter Anleitung und mit Unterstützung von Verkehrssicherheitsberater und Polizeihauptkommissar Jürgen Lantermann absolvieren deshalb alle Sechstklässler eine theoretische Auffrischung und praktische Anwendung auf einem Rundkurs durch Kamp-Lintfort.

 Übergabe der Sprachendiplome für Schüler der gymnasialen Oberstufe der UNESCO-Schule mit Schulleiter Jürgen Rasfeld und Spanischlehrer René Gali (von links)

Auch in diesem Jahr darf sich die UNESCO-Schule Kamp-Lintfort über sehr erfolgreiche Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe freuen. Fünf Schülerinnen und Schüler bestanden die freiwillige externe Spanischprüfung „telc“, die sich am „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ orientiert, mit guten bis sehr guten Ergebnissen. „telc“ steht dabei  für „The European Language Certificates“. 

„UNESCO-Schüler überzeugen mit Camp-Lintfort-Western-Krimi“ – so lautet die Einschätzung von Elisa Erdmann in der NRZ vom 24.6.2018 zur diesjährigen Theateraufführung der Oberstufe der UNESCO-Schule (siehe http://www.uskl.de/images/presse2018/2018_06_25-NRZ-Western.jpg). Aber nicht nur die Lokalzeitungen berichteten von dem Theaterabend. Auch einige Schüler des elften Jahrgangs haben ihre Eindrücke von der Inszenierung notiert.

Vom 25.6. bis 29.6.18 fand wie jedes Jahr für den 7. Jahrgang die Projektwoche „Globales Lernen“ statt.
Von Montag bis Mittwoch war das Eine-Welt-Mobil an der Schule. Das Mobil mit seinen Lernmaterialien und die Referentinnen kamen vom Eine Welt Netz NRW.
Das Thema lautete in diesem Jahr „Klimawandel und Konsum“.

 

UNESCO-Schüler aus den Klassen 6c, 8a und des 12. Jahrgangs treffen sich mit Kindern aus Dowsk („Tschernobylgebiet“)

Vor 32 Jahren – am 26. April 1986 – zerstörten zwei Explosionen Dach und Kern von Reaktor 4 im Atomkraftwerk Tschernobyl. 190 000 Kilo hochradioaktives Material befand sich zu dem Zeitpunkt im Reaktor. Die Strahlungskraft, die durch die Explosion freigesetzt wurde, war 200 Mal so stark wie die Atombomben von Hiroshima und Nagasaki zusammen.

Neuigkeiten aus dem Bereich Englisch.

Neuigkeiten aus dem AG-Bereich

Die Kooperation mit dem zdi der Hochschule Rhein-Waal und ihrem FabLab Kamp-Lintfort bietet den Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten und Chancen, am technischen Fortschritt und der aktuellen Entwicklung zu partizipieren und “mitzuwachsen”.

Gemeinsam entwickeln das FabLab Kamp-Lintfort und die UNESCO-Schule das Unterrichtsformat “Die Digitale Manufaktur”, das den digitalen Wandel nachhaltig in die schulische Ausbildung integriert. Die Schüler sollen Schritt für Schritt die Prozesskette der digitalen Anfertigung durchlaufen.

Hier berichten wir über Fablab-Aktivitäten unsere Schule

In verschiedenen Jahrgangsstufen finden traditionell Projekte zur Berufswahlvorbereitung statt.

An der UNESCO-Schule wissen wir wie man Feste feiert und wie man feste feiert.

Hier gibt es Neuigkeiten von unserer UNICEF-Gruppe.

Neues rund um die UNESCO-Projekt-Arbeit.

Informationen der Schulleitung!

Hier gibt es neues vom völkerverbindenden ERASMUS-Projekt.

ERASMUS = European Region Action Scheme for the Mobility of University Students

Das ERASMUS Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen Union. Durch das Erasmus Programm werden vor allem allgemeine sowie berufliche Bildung, Sport und Jugend gefördert. Das Bildungsprogramm für lebenslanges Lernen besteht bereits seit 30 Jahren und fördert die Mobilität von Studierenden, jungen Erwachsenen, Dozenten und ausländischem Unternehmenspersonal innerhalb 33 Ländern der EU.

Neues aus dem Bereich des Deutschunterrichts.