Neuigkeiten/Schulleben

Das Sommerfestival, das unter großem Einsatz von Schülern und Lehrer gestaltet wurde, hat die Besucher begeistert. Auch die örtliche Presse berichtete in einem großen Artikel:

 

Schüler und Lehrer staunten nicht schlecht, als am Freitagvormittag in der großen Pause ein weißer Renault-Kastenwagen mit der Aufschrift „France Mobil“ auf den Schulhof einbog. An Board eine waschechte Französin! Die junge Studentin Cécile Galienne stattete mit ihrem kleinen „Kulturinstitut auf Rädern“ der UNESCO-Gesamtschule eine Besuch ab und hatte für die Französisch-Schüler ein tolles Programm im Gepäck.


UNESCO-Schülerinnen und Schüler beim Projekttag an der Albert-Schweitzer Grundschule in Geldern
Die UNESCO versteht das Bewahren des Welterbes in Natur und Kultur als eine zentrale Aufgabe. Aus der Vielfalt, die unsere Welt ausmacht, ergeben sich wichtige Aufträge für Gegenwart und Zukunft. Dabei bereichert uns die Vielfalt der Erfahrungen in verschiedenen Kulturen und Lebenswelten.

Bei bedecktem Himmel fand an der UNESCO-Schule Kamp-Lintfort zum wiederholten Male ein Sponsorenlauf statt. Alle zwei Jahre erzielen die Schüler dabei hohe Summen, die für gute Zwecke gespendet werden.


So auch wieder in diesem Jahr. Die Lehrerinnen Petra König und Andrea Altenbockum hatten mit ihrem Organisationsteam wieder einmal alles perfekt vorbereitet.

Das Büro des Schulleiters der UNESCO-Schule platze aus allen Nähten. Über 30 Schülerinnen und Schüler seiner Schule erhielten aus den Händen ihrer Französisch-Lehrerinnen Dr. Ulrike Goertz, Martina Knop und Carina Jotzeit die heißersehnten Sprachdiplome.

Das vom französischen Bildungsministerium anerkannte Sprachdiplom DELF bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich ihre Sprachkompetenz bescheinigen zu lassen. Das Diplom an der Gesamtschule kann auf drei Niveaustufen abgelegt werden. Ab Klasse 7 kann man das Diplom A1 ablegen, ab Klasse 8/9 das Diplom A2 und in Klasse 10 das Niveau B1, welches z.B. an Universitäten im französischen Ausland vorausgesetzt wird.

20 Kinder stellten sich den Fragen von DELF A1, 10 Schülerinnen und Schüler den Anforderungen von DELF A2.

Die Kinder der UNICEF-AG haben Unterstützung beim Basteln der Windlichtlampen erhalten – die beiden UN-Aks der 5a/b/c von Carina Jotzeit und mir bastelten fleißig Lampenschirme! So verkauften wir beim Elternsprechtag am 9.4.14 viele weitere Lampen.

Bisher konnten wir nun 470,00 € an UNICEF für die Kinder Syriens überweisen!

Am Sonntag, den 3.5. 14 haben wir einen Stand bei der Kamp-Lintforter Straßen-Party und hoffen darauf, viele Lampenliebhaber zu finden.

Kommt vorbei – Helft den Flüchtlingskindern aus Syrien!

Neben dem fachlichen Lernen gehört es zum Konzept der UNESCO-Schule Kamp-Lintfort, den Schülerinnen und Schülern Techniken des selbständigen Lernens sowie fächerübergreifende, zentrale Arbeitsmethoden zu vermitteln und zu trainieren.

Ziel des zum wiederholten Mal stattfindenden Methodentags war es erneut, den Schülerinnen und Schülern einige der benötigten Schlüsselqualifikationen zu vermitteln. In diesem Jahr war “Gruppenarbeit“ das zentrale Thema des Methodentages.

UNESCO-Schüler besuchen das Industriemuseum in Oberhausen

Die Klasse 8b der UNESCO-Schule Kamp-Lintfort besuchte im Rahmen des GL-Unterrichts das Industriemuseum in Oberhausen. Industrielle Revolution hieß das aktuelle Thema im Unterricht und da das LVR-Industriemuseum Oberhausen die wechselvolle Geschichte der Eisen- und Stahlindustrie an Rhein und Ruhr wieder lebendig werden lässt, bot sich dieser Ort für einen Unterrichtsgang geradezu an.

Am 9. Mai kommt das France mobil an die UNESCO-Schule. Als kleines „Kulturinstitut auf Rädern“ steuert das France mobil Schulen in ganz Deutschland an. Das Programm wurde 2002 von der Robert Bosch Stiftung und der Französischen Botschaft in Berlin ins Leben gerufen und wird vom Institut français koordiniert. Seither reisen junge Franzosen als Lektoren durch Deutschland und besuchen auf Anfrage kostenlos Schulen, um ein zeitgemäßes Frankreichbild zu vermitteln und Schüler spielerisch für die französische Sprache und Kultur zu begeistern.

In den vergangenen elf Jahren hat das Programm bundesweit  etwa 10.300 Schulen erreicht. Vorbild für die FranceMobile waren die DeutschMobile. Seit dem Jahr 2000 fahren junge deutsche Lektoren in Frankreich von Schule zu Schule und tragen dazu bei, bei jungen Franzosen  das Interesse an Deutschland zu wecken.  Am 9. Mai macht das France mobil einen ganzen Vormittag lang Halt auf dem Schulhof der UNESCO-Schule. Vier Französischkurse der Schule nehmen an diesem Aktionstag teil.

 

Mit einem Gemeinschaftsprojekt „EUROPA und WIR“ hat die Klasse 8b der UNESCO-Schule Kamp-Lintfort am Schülerwettbewerb zur politischen Bildung  teilgenommen. Insgesamt beteiligten sich fast 50000 Schülerinnen und Schüler mit 2216 Gruppen- oder Klassenbeiträgen an diesem Wettbewerb.


Hier der Zeitungsartikel

Neuigkeiten aus dem Bereich Englisch.

Neuigkeiten aus dem AG-Bereich

Die Kooperation mit dem zdi der Hochschule Rhein-Waal und ihrem FabLab Kamp-Lintfort bietet den Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten und Chancen, am technischen Fortschritt und der aktuellen Entwicklung zu partizipieren und “mitzuwachsen”.

Gemeinsam entwickeln das FabLab Kamp-Lintfort und die UNESCO-Schule das Unterrichtsformat “Die Digitale Manufaktur”, das den digitalen Wandel nachhaltig in die schulische Ausbildung integriert. Die Schüler sollen Schritt für Schritt die Prozesskette der digitalen Anfertigung durchlaufen.

Hier berichten wir über Fablab-Aktivitäten unsere Schule

In verschiedenen Jahrgangsstufen finden traditionell Projekte zur Berufswahlvorbereitung statt.

An der UNESCO-Schule wissen wir wie man Feste feiert und wie man feste feiert.

Hier gibt es Neuigkeiten von unserer UNICEF-Gruppe.

Neues rund um die UNESCO-Projekt-Arbeit.

Informationen der Schulleitung!

Hier gibt es neues vom völkerverbindenden ERASMUS-Projekt.

ERASMUS = European Region Action Scheme for the Mobility of University Students

Das ERASMUS Programm ist ein Förderprogramm der Europäischen Union. Durch das Erasmus Programm werden vor allem allgemeine sowie berufliche Bildung, Sport und Jugend gefördert. Das Bildungsprogramm für lebenslanges Lernen besteht bereits seit 30 Jahren und fördert die Mobilität von Studierenden, jungen Erwachsenen, Dozenten und ausländischem Unternehmenspersonal innerhalb 33 Ländern der EU.

Neues aus dem Bereich des Deutschunterrichts.