Fachschaften

Informationen aus den Fachschaften und um Aktivitäten in den einzelnen Fächern.

 

Nach dem Baum-Film: ein neuer Blick auf den Schulhof

Aus der Klasse 8b berichtet Kübra Alicioglu

Am Freitag, den 31. Januar 2020 haben die Klassen 8b, 8c und 8d im Rahmen des Biologieunterrichtes den Kinofilm „Das geheime Leben der Bäume“ von Jörg Adolph geschaut. Den Film haben wir im Kino „Hall of fame“ in Kamp-Lintfort angesehen. Der Grund, warum wir den Film angeguckt haben, ist, dass er zur unserer Unterrichtsreihe „Wald“ gepasst hat. Ein weiterer Grund ist, dass der Film auch sehr viele gute Kritiken bekommen hat. Biologie-Lehrerin Dr. Claudia Heuser hatte kurzfristig den Kinobesuch organisieren können, die jeweiligen Klassen- oder Biologielehrer haben sie bei dem Unterrichtsgang unterstützt.

Am 16.01.2015 gegen 8 Uhr standen die Bio-LK´ler der Kurse Jansen und Zöllner sowie die Grundkurse von Frau Grobenstieg und Frau Zöllner bereit, um in die Busse, die die angehenden Abiturienten zum Neandertalmuseum fahren sollten, einzusteigen. 

Auf die Schüler warteten zwei Programmpunkte an diesen Tag: Zum einen der Schädelworkshop, in welchem der Stammbusch des Menschen von den Schülern nach kurzer Einführung in die Materie rekonstruiert werden sollte, und zum anderen eine Führung durch die Ausstellung des Museums, welche einen gesamten evolutionären Überblick des Menschen bot. 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c bekamen im Biologieunterricht vor drei Wochen einen kleinen Feuerbohnensamen mit nach Hause. Sie hatten den Auftrag, sich gut darum zu kümmern, ihn zu beobachten und zu dokumentieren, wie sich aus dem winzigen Keimling eine Pflanze entwickelt. Dabei entstanden wirklich sehenswerte Bohnentagebücher.

Dass Bewegung für unseren Körper wichtig ist, vermuteten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a und 5c bereits. Im Biologieunterricht erfuhren sie, WARUM Bewegung für den menschlichen Körper bedeutend ist. Um auch andere Schüler, Freunde und Familienmitglieder zu überzeugen und sie zu motivieren, sich mehr zu bewegen, entstanden diese Broschüren. 

 Weiter Bilder gibts hier.

Erst wurde der Jugendroman „Blueprint“ im Deutschunterricht gelesen, dann sich die gleichnamige Verfilmung angesehen - Kübra Alicioglu (Jahrgang 9) schildert ihre Eindrücke im Vergleich.

Eine Rezension zu dem Film „Blueprint“

„Blueprint“ ist ein im Jahr 2003 veröffentlichter (Science-Fiction-) Film des deutschen Regisseurs Rolf Schübel. Die Verfilmung basiert auf dem Jugendroman „Blueprint-Blaupause“ (1999) von Charlotte Kerner.

In diesem Buch geht es um Iris Sellin, die erfährt, dass sie an MS erkrankt ist. MS, auch „multiple Sklerose“ genannt, ist eine entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems, also des Gehirns und des Rückenmarks. Die Krankheit beginnt meistens im frühen Erwachsenenalter.

Hier gibt es Informationen aus dem Bereich des Biologieunterrichts.

Fest gemauert in der Erden ...

Hello world!  How are you?

Bon jour! Comment ca va?

Es ist alles so schön bunt hier !

Lets get Loud!

Hablamos Espanol ?