Willy Brandt: „Wo Hunger herrscht, kann Friede keinen Bestand haben!“

 

Unsere Welt ist nicht im Gleichgewicht. Während auf der einen Seite Übergewicht ein zunehmendes Problem darstellt, sterben auf der anderen Seite täglich tausende Menschen an Unterernährung.

 

Die UNESCO-Koordinatoren Petra Breuker und Ralf Heintel  brachten  das diesjährige Leitthema in den Focus der UNESCO-Schule Kamp-Lintfort.

1300 Schülerinnen und Schüler und fast 100 Lehrerinnen und Lehrer beschäftigten sich drei Tage lang mit ganz verschiedenen Fragen.

 

Lehrer Dr. Matthias Wiosna hat die Lerngruppen mit seiner Kamera drei Tage lang begleitet.

Wie ernähren wir uns in der Familie und in der Schule? Wo kommen unsere Lebensmittel her? Wie werden sie erzeugt? Was sagt unsere Esskultur über uns aus? Welche Auswirkungen hat unsere Ernährung auf die Menschen weltweit? 

 

Hier zeigen wir ein kleines Kaleidoskop der vielfältigen Aktivitäten:

  • Schüler des 13. Jahrgangs beschäftigen sich praktisch und theoretisch mit Fragen der Ernährung und der „Kindertafel“
  • Rund um „Müll-Couture“ mit Schülern der 7a
  • Für Technikfreaks und Weltverbesserer – Schüler der 10d bauen eine Saftbar
  • Der Speck muss weg – ganz einfach mit Musik und Tanz!
  • Die 8b sammelt für die Tafel Kamp-Lintfort
  • Fünftklässler erforschen das Leben auf dem Bauernhof
  • Die 7f in ihrem „Schokoladen-Labor“
  • Lernplakate erstellen und Präsentationen  halten – ganz schön anstrengend!
  • Die 8d besucht eine Wasseraufbereitungsanlage und sammelt Infos für unser wichtigstes Nahrungsmittel
  • Schüler erleben die kulturelle Vielfalt
  • Aktionen der 7b rund um den Regenwald
  • Tolle Mode aus Müll, präsentiert von der 7a
  • Fit 4 life –gesunde Ernährung und Fitness mit Frau Leandro
  • Kunstvoll essen in Europa mit van Gogh, Renoir und Co!