Social Media total – Elternveranstaltung in der Mensa der UNESCO-Schule

Eltern und Kinder sind oft überfordert

„Facebook, WhatsApp, YouNow, Instagram, Snapchat, Twitter“ bieten vielfältige Chancen für Jugendliche, stellen aber auch große Herausforderungen, zum Beispiel bei der Wahrung der Persönlichkeitsrechte, beim Cyber-Mobbing, dem Schutz persönlicher Daten oder möglichen Urheberrechtsverletzungen dar. Dem gegenüber fühlen sich Eltern und Kinder oft hilflos ausgesetzt.

Medienreferent Dr. Marco Fileccia informiert in der UNESCO-Schule interessierte Eltern über Chancen und Gefahren des Internets

In einer gemeinsamen Veranstaltung der UNESCO-Schule und des Georg-Forster-Gymnasiums erhielten Eltern Einblicke in zahlreiche Aspekte rund um soziale Medien.

„Mit solchen Veranstaltungen möchten wir unsere Eltern dabei unterstützen, die Mediennutzung ihrer Kinder besser zu durchschauen.“ erklärte Sabine Kliemann, didaktische Leiterin der UNESCO-Schule. „Wir möchten Eltern die Möglichkeit geben, Antworten auf eigene Fragen sowie konkrete Tipps zum sicheren und sinnvollen Umgang mit sozialen Medien zu erhalten.“

Der Referent Dr. Marco Fileccia von der Initiative „Eltern & Medien“ der Landesmedienanstalt NRW ist selbst Lehrer am Heinrich-Heine-Gymnasium in Oberhausen sowie Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Thema Medien. Er beleuchtete das Thema u.a. aus Sicht der Jugendlichen und vor dem pädagogischen Hintergrund. Dabei beantwortete er wichtige Fragen zu den beliebten Anwendungen per Internet und mit dem Handy, wie 

  • Wo leben wir? In welcher Welt wachsen Jugendliche heute auf?
  • Wer und was steckt hinter den Angeboten?
  • Warum nutzen wir und mit uns Millionen Menschen sie?
  • Welche Herausforderungen stellen sich? 

„Ich selbst nutze soziale Medien nicht.“ erklärt eine Mutter. „Ich habe meiner Tochter zwar öfter über die Schulter geschaut, aber die Zusammenhänge nicht wirklich verstanden. Jetzt weiß ich besser, worauf ich achten muss und welche Fragen ich meiner Tochter demnächst stelle.“

Schulleiter Jürgen Rasfeld freut sich über die positive Rückmeldung der Eltern. „Medienkompetenz ist der Schlüssel zum verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet. Dies gilt vor allem für Kinder und Jugendliche, die oft erst lernen müssen, wie sie Online-Angebote sinnvoll nutzen können.“ 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok