7627,96 € Spenden durch den Sponsorenlauf

Schüler der UNESCO-Schule spenden 7 627,96 € für Kinder in Afrika und den Förderverein der Schule

Wieder einmal fand bei strahlendem Sonnenschein an der UNESCO-Schule ein Sponsorenlauf statt. Die Schüler konnten wählen zwischen Laufen, Fahrrad fahren und Inline-Skaten. Für jeden zurückgelegten Kilometer suchten sich die Schüler Sponsoren und so wurde auch dieses Mal eine stolze Summe erzielt.

Insgesamt kamen 7 627, 96€ an Spenden zusammen.

(Von links) Schulleiter Jürgen Rasfeld freut sich mit Sportlehrerin Andreas Altenbockum, UNICEF-Koordinatorin Petra König und Fördervereinsvorstand Dominik Schütz über die Spendengelder 

Die eine Hälfte geht an UNICEF und die andere an den Förderverein der Schule.

Im Südsudan z.B. herrscht eine schreckliche Hungerkrise. UNICEF schreibt: „Tausende Mädchen und Jungen sind dringend auf Hilfe angewiesen. Sechs Millionen Menschen haben nicht genug zu essen. Nahrungsmittel können wegen des anhaltenden Bürgerkrieges nicht mehr hergestellt werden.“ UNICEF hilft vor Ort gemeinsam mit internationalen Partnern. Koordinatorin Petra König: „UNICEF stellt therapeutische Ernährungsprogramme auf und errichtet Ernährungszentren. In den Flüchtlingslagern sorgt UNICEF für sauberes Trinkwasser und für die Ausgabe von Hygiene-Sets.“ Besonders im Jemen und in Kenia ist die Lage der Kinder dramatisch. Für 70 € gibt es Erdnusspaste für ein mangelernährtes Kind für zwei Monate. 135 € kosten 30.000 Wasserreinigungstabletten für sauberes Trinkwasser.

Auch der Förderverein der UNESCO-Schule benötigt dringend Spenden. Wie bereits auf der auf der Hauptversammlung des Fördervereins überlegt, soll der gemeinnützige Verein von den Spendengeldern z.B. weitere Tablets anschaffen und den Außenbereich der Cafeteria verschönern.

Schulleiter Jürgen Rasfeld: „Allen Beteiligten sei herzlichst gedankt! Den Spendern und den sportlichen Schülern, vor allem aber auch den Organisatoren des Sponsorenlaufes.“