Am 18. Sept. 2020 lasen zehn Schüler/innen aus der 5f auf der Bühne auf dem Quartiersplatz der LaGa Texte zu den Kinderrechten.

„Der Weltkindertag der Vereinten Nationen erinnert daran, dass Kinder Rechte haben – überall. Schülerinnen und Schüler der UNESCO-Schule Kamp-Lintfort bitten die Besucher einmal kurz Platz zunehmen. Dann lesen sie ihre Lieblingsabschnitte oder Kapitel aus Kinderbuchklassikern und der Weltliteratur, die zeigen, was echte Kinderrechte sind.“

So wurde die Veranstaltung angekündigt, organisiert von LesART Kamp-Lintfort e.V. und der Mediathek, unterstützt von UNICEF, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen.

UNICEF ist die Weltorganisation für Kinderrechte und hilft Mädchen und Jungen in über 190 Ländern und den Krisengebieten der Erde.


Emily, Hanna D., Luca, Joel L., Hanna S., Marlon, Joshua, Paul, Tayler und Benedikt lasen z. B. ein indianisches Märchen „Das Sternenkind“, das Märchen „Der süße Brei“ von den Gebrüdern Grimm, eine Fluchtgeschichte „Akim rennt“ von C.Dubois,, ein Gedicht über Kinderarbeit „Wir sind dir nahe“,  von H.-M. Große-Oetringhaus, ein afrikanisches Märchen „Rafikis Zeichen“, das von Zeichen der Freundlichkeit erzählt und aus dem Bilderbuch „Kind ist Kind“ von B. Weninger/E. Tharlet, das von der unbedingten Gleichbehandlung aller Kinder erzählt.

Auch Dr. Landscheidt nahm sich Zeit, den Kindern eine Weile zuzuhören.

Die Kinder waren mit großem Eifer bei der Sache und gestalteten eine gelungene Lesung. Sie hätten sich aber über eine größere Anzahl von Zuhörern/innen gefreut.


Am 25. Sept. 20 waren sieben Schülerinnen aus der 10d im Weltgarten der LaGa aktiv: KIm, Alina, Johanna, Maike, Jacqueline, Annika und Melissa.

Der Weltgarten bietet globales Lernen mit Spaß und Verstand.

Der Weltladen präsentiert sich in einem Zelt, es gibt unter anderem das Weltverteilungsspiel, das die ungleiche Verteilung der Güter und die Nutzung von Ressourcen auf den einzelnen Kontinenten verdeutlicht.

Im Kaffeeparcours wird gezeigt, wie der Kaffee vom Strauch in die Tasse kommt, auch die Produktion von Orangensaft wird in Schautafeln dargestellt.

Außerdem können die Besucher/innen ihren ökologischen Fußabdruck bestimmen und es werden Schritte aufgezeigt zu mehr Nachhaltigkeit.

Die Schülerinnen erstellten ein tolles Quiz zum Fairen Handel und spielten dies mit den Besuchern/innen, die als Preise kleine faire Schokoladentäfelchen erhielten.

Auch diese Aktion bereitete allen viel Freude!     

Petra König