Auch in diesem Jahr lädt die UNESCO-Schule interessierte Eltern und Schülerinnen und Schüler zu verschiedenen Informationsveranstaltungen ein.

UNESCO-Schule

Am Donnerstag, den 16.1.2020, informiert die UNESCO-Schule Eltern von Grundschülern der Klasse 4 über das Konzept der Gesamtschule. Nach einem Vortrag über das Schulprogramm können die Erziehungsberechtigten mit dem Schulleitungsteam ihre Fragen besprechen. Treffpunkt ist die Mensa der Gesamtschule um 19:30 Uhr.

Zum gleichen Zeitpunkt können sich auch zukünftige Oberstufenschüler und deren Eltern über das Kursangebot der gymnasialen Oberstufe und den besonderen Bedingungen informieren. Hier stehen der Oberstufenleiter und die Beratungslehrerin Rede und Antwort. Treffpunkt ist auch hier zunächst die Mensa der UNESCO-Schule.

UNESCO-Schüler tragen Verantwortung für die Eine Welt

Am Montag, den 20.1.2020, besteht die Gelegenheit, die zahlreichen Arbeitsgemeinschaften der UNESCO-Schule kennenzulernen. In einem geführten Rundgang können sich die Besucher ein Bild von dem attraktiven Ganztagsangebot der Schule machen. Alle Interessierten treffen sich an diesem Tag um 14:15 Uhr in der Mensa.

UNESCO-Schüler zeigen Besuchern ihr musikalisches Können

Am Samstag, den 25.1.2020, können Eltern mit ihren Kindern von 10.00 – 12.30 Uhr die UNESCO-Schule in ihrer Vielfalt erleben. Alle Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen sind an diesem Tag in der Schule und zeigen den Besuchern das Spektrum des Unterrichts.

Im naturwissenschaftlichen Bereich darf experimentiert werden

Es gibt viele Mitmach-Aktionen in den Fächern Technik, Hauswirtschaft, Sport oder Darstellen und Gestalten, an denen sich die Viertklässler beteiligen können. Für die zukünftigen Oberstufenschüler besteht die Möglichkeit, sich über zahlreiche Fächer des 11. Jahrgangs zu informieren.

Der Darstellen- und Gestaltenkurs lädt die Besucher zum Mitmachen ein

Bei einem Rundgang durch die Schule  können die Besucher Einblicke in die Naturwissenschaften, den Informatikbereich oder das Selbstlernzentrum erhalten. Interessant kann ein Besuch des „FabLabs“  (engl. fabrication laboratory) sein, eine offene Werkstatt mit dem Ziel, den Zugang zu Produktionsmitteln und modernen industriellen Produktionsverfahren zu ermöglichen.

UNESCO-Schüler zeigen Besuchern das FabLab der Schule

Typische Geräte sind 3D-Drucker oder Laser-Cutter, um eine große Anzahl an unterschiedlichen Materialien und Werkstücken bearbeiten zu können. Das FabLab wurde gesponsert durch die Stiftung der Sparkasse Duisburg „Kinder und Jugend in Kamp-Lintfort“, die Stadtwerke Kamp-Lintfort und die Hochschule Rhein-Waal.

Die Anmeldung für den fünften Jahrgang findet in der Woche vom 3. Februar bis 7. Februar 2020 ohne Terminvergabe statt und zwar in der Zeit von 8 Uhr bis 16 Uhr (am Freitag nur bis 13 Uhr).

Die Anmeldung zur gymnasialen Oberstufe erfolgt zeitgleich nach vorheriger telefonischer Terminabsprache.

Weitere Informationen sind unter der Telefonnummer 02842 – 33660 und auf der Homepage unter www.uskl.de zu erhalten.