Welche Lieblingsspeise haben eigentlich Schnecken? Wachsen Blätter an Ästen immer an der gleichen Stelle wieder nach? Gute Fragen! Und wie sich jeder denken kann, bedarf es ganz schön viel geduldiger Forscherarbeit, um darauf eine Antwort zu finden. Seit 1993 ruft der BUND Kinder im Alter von 8–12 Jahren dazu auf, die Natur vor ihrer Haustüre genauer zu beobachten und mit ihrem neuen Wissen ein Naturtagebuch zu gestalten. 

 

Auch der NW-Kurs des Jahrgangs 7 der UNESCO-Schule Kamp-Lintfort hat beim Bundeswettbewerb des BUND  mitgemacht und einen der begehrten Forscherpreise gewonnen. Die Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 7a, b oder c haben in der Natur geforscht und ein hervorragendes Naturtagebuch gestaltet.

Lehrerin Petra Breuker: „Im Rahmen des  NW-Unterrichts wurden von meinen Schülerinnen und Schülern verschiedenste Tierarten genauer unter die Lupe genommen, dann haben alle gemeinsam ausgewählt, was Teil des Naturtagebuchs werden sollte.“  An dem innerhalb des BUND wohl erfolgreichsten Kinderprojekt haben bereits mehr als 10.000 Kinder teilgenommen. Ein schöner Erfolg für den BUND!

Schulleiter Jürgen Rasfeld: „Die Vielfalt der tollen Naturtagebücher, die die Kinder an den BUND schickten, war beeindruckend. Und Spaß gemacht hat es in jedem Fall. Eine Urkunde und Sachpreise für jeden Teilnehmer gab es  als Belohnung noch dazu.“