UNESCO-Schüler sammeln Pfandflaschen im Wert von 1000,28 € für UNICEF

Seit dem November 2015 sammeln Schüler, Schülerinnen, Lehrer und Lehrinnen Pfandflaschen für UNICEF.

So konnte die Schule bis zum 10.02.2017 eine Spende in Höhe von 1000,28 € an UNICEF überweisen.

Seit November sammeln die Kinder nicht mehr zentral in der Cafeteria, sondern die einzelnen Klassen sammeln die Flaschen in ihren Klassenräumen und bringen sie dann in die Sammelstation.

Die Klasse 5c hat seitdem sagenhafte 475 Pfandflaschen gesammelt und liegt somit auf dem 1. Platz. Schulleiter Jürgen Rasfeld ließ es sich nicht nehmen, der Klasse zur erfolgreichen Aktion zu gratulieren und den Kindern eine Urkunde zu überreichen.

Den 2. Platz erhielt die Klasse 5a mit 205 und den 3. Platz die Klasse 7a mit 121 Pfandflaschen.

Die ersten drei Plätze bekamen eine Urkunde und - als Fairtrade-Schule - natürlich faire Süßigkeiten.

Die 5c gewann zusätzlichen einen Gutschein für einen freien Nachmittag.

UNICEF-Koordinatorin Petra König: „Vielen herzlichen Dank an alle Spender und Spenderinnen sowie an das Helferteam aus der 7a, das die Flaschen freitags in Empfang nimmt. Die so erfolgreiche Aktion geht weiter – die nächste Etappe endet zu Beginn der Sommerferien. Sammelt also fleißig weiter Pfandflaschen!“

UNICEF ist dringend auf Spenden angewiesen. Die Situation der syrischen Kinder z.B. ist fünf Jahre nach dem Beginn des Konflikts dramatisch. UNICEF berichtet: „Über vier Millionen Menschen, die Hälfte von ihnen Kinder, mussten das Land verlassen.

UNICEF leistet für die Flüchtlinge umfangreiche Nothilfe. 35 € kostet zum Beispiel Erdnusspaste für ein Kind für einen Monat. Zwei Erste-Hilfe-Sets zur Versorgung verletzter Kinder erhält man für 52 €. Eine Handpumpe zur Wasserförderung gibt es für 370 €.

Weitere Informationen findet man unter www.unicef.de.

Bild 1: Urkunde der 5c

Bild 2: Schüler der 5c mit ihrer Klassenlehrerin Petra Breuker (hinten links) und Schulleiter Jürgen Rasfeld (hinten rechts)